Binäre Optionen Erfahrungen

Geht es um binäre Optionen, bedeutet dies dass Sie einfach ausgedrückt dahingehend spekulieren, in welche Richtung sich die Kurse bestimmter Basiswerte zu bestimmten Zeitpunkten entwickeln. Wenn Sie Einsteiger sind, ist es jedoch ratsam sich vorerst nur auf den einfachen Handel mit Call- und Putoptionen zu fokussieren. Der Handel mit binären Optionen zeichnet sich grundsätzlich durch die Gelegenheit aus, hohe Gewinne zu erzielen. Parallel dazu müssen aber auch die hohen Risiken einkalkuliert und beachtet werden. Die binären Optionen als Produkt sind im Vergleich zu klassischen Optionen wesentlich einfacher strukturiert und somit auch leichter verständlich.

Werden binäre Optionen Broker miteinander verglichen, ist es wichtig sowohl auf deren Handelskonditionen, als auch auf ihre Leistungen zu achten. Sie sollten beim Binäre Optionen Broker Vergleich zum Beispiel folgende Fragen beantworten: Werden der mobile Handel und ein Demokonto vom Broker angeboten? Gibt es einen deutschsprachigen Support und ist auch die Handelsplattform eingedeutscht? Wie viele Basiswerte sind handelbar und in welchen Asset-Klassen? Gibt es eine Mindesteinzahlung? Und wenn ja, wie hoch ist diese? Gibt es einen Bonus? Und wenn ja, wie hoch ist dieser? Wenn Sie beim Vergleich sorgfältig recherchieren und sich diese Fragen beantworten, dann haben Sie die Möglichkeit die wichtigsten Punkte bereits vor der Kontoeröffnung zu beachten.

Welche Handelsangebote stehen zur Verfügung?

Vom Binäre Optionen Broker wird zunächst einmal der Handel mit diesen Finanzwerkzeugen ermöglicht. Dabei stehen nicht nur die einfachen Optionen zur Verfügung. Inzwischen gibt es noch andere Varianten, welche sich beispielsweise über den sogenannten Boundary-Handel oder die One-Touch-Optionen definieren. Der Binäre Optionen Broker stellt zudem die Handelsplattform zur Verfügung, über welche die Order vom Trader erteilt werden kann. Einige Broker bieten darüber hinaus aus die Option des mobilen Handels an. Teilweise werden den Kunden auch Demokonten zur Verfügung gestellt. Zu den Leistungen eines guten Brokers gehören aber auch die Bereitstellungen von aktuellen News und ein kompetenter Support.

Fazit: Das Leistungsangebot der Binäre Optionen Broker umfasst nicht nur die einfachen Optionen, sondern auch den Boundary-Handel und die One-Touch-Optionen. Zudem werden dem Trader aktuelle News, die Handelsplattform und der Support zur Verfügung gestellt. Teilweise erweitern die Anbieter ihr Angebot auch um mobile Anwendungen und Demokonten.

Mindesteinlage und Handelskonditionen

Wer sich für einen Binäre Optionen Broker entschieden hat und ein Handelskonto eröffnen möchte, kann dies kostenlos tun. Es gibt es auch keine Kontoführungsgebühren und keine Ordergebühren, welche zum Beispiel beim Handel mit Wertpapieren erhoben werden. Somit ist der Handel im Grunde kostenlos. Allerdings gibt es einige Anbieter, welcher Gebühren für Ein- oder Auszahlungen erheben. Wird die Mindesteinlage bei Brokern für binäre Optionen beleuchtet, so variiert diese stark und fällt von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich aus. Bei einigen Brokern ist der Handel schon mit einer Mindesteinzahlung ab 50 EUR möglich. Andere setzen jedoch einen vierstelligen Betrag voraus.

Ebenso sind Unterschiede in Bezug auf die Mindesthandelssumme pro Trade existent. Manche Anbieter ermöglichen den Trade bereits ab 5 EUR, andere verlangen teilweise bis zu 25 EUR. Es ist also wichtig, sich im Vorfeld sowohl über die Mindesteinzahlung, als auch über die Mindesteinlage zu informieren, bevor die Entscheidung für einen Broker getroffen wird. Schließlich sind es die Einsteiger, die im Online-Handel oftmals nicht die Möglichkeit haben gleich zu Beginn größere Summen einzubringen.

Fazit: Das Eröffnen und Führen von Handelskonten ist für gewöhnlich kostenfrei. Bei binären Optionen wird in der Regel auch auf Orderkosten verzichtet. Die Mindesthandelssumme und die Mindesteinlage variieren jedoch stark und richten sich nach dem entsprechenden Anbieter. Wer als Einsteiger einige Tipps und Ratschläge befolgt, hat gute Chancen auf einen möglichst erfolgreichen Handel mit binären Optionen. Hier werden fünf Tipps für den erfolgreichen Handel zur Verfügung gestellt:

Entscheiden Sie sich als Einsteiger für einen Broker, welcher eine Verlustabsicherung anbietet. Diese Verlustabsicherungen werden zum Beispiel von Close-Funktion und anyoption angeboten. Auf diese Weise lassen sich Verluste zwar nicht vermeiden aber zumindest in Grenzen halten.

Verzichten Sie darauf aus dem Bauch heraus zu handeln und entscheiden Sie sich stattdessen für eine bestimmte Strategie, welche Sie kontinuierlich verfolgen.

Verzichten Sie auch darauf, Ihr gesamtes Guthaben auf eine einzige Option zu setzen. An dieser Stelle raten viele Experten dazu, sich auf zwei bis fünf Prozent des Guthabens zu beschränken. Auf diese Weise behalten Sie Rücklagen, welche Sie dazu nutzen können, Verluste auszugleichen.

Achten Sie darauf, dass Sie zunächst nur geringe Beträge setzen. 5 oder 10 EUR gelten dabei als Richtwert. Erst wenn Sie einige Trades erfolgreich abgeschlossen haben, ist es ratsam den Einsatz langsam zu erhöhen. Dementsprechend gelten Broker mit niedrigen Mindesthandelssummen als sinnvoll. Dazu zählt zum Beispiel die Banc de Binary.

Verzichten Sie darauf, sich von Gerüchten beeinflussen zu lassen. Vor allem in Bezug auf die Gerüchte, welche von Betrug bei binären Optionen sprechen. Schließlich handelt es sich bei binären Optionen zwar um seriöse, jedoch auch um sehr riskante Finanzinstrumente. Das bedeutet, dass Sie sich gerade bei Broker wie zum Beispiel OptionFair nicht unnötig mit der Frage „Betrug oder nicht?“ konfrontieren sollten, was sich letztendlich negativ auf Ihren Handel auswirken kann.

Die Kontoeröffnung und der Bonus

In diesem Abschnitt werden die Bedingungen beleuchtet, welche an die Registrierung geknüpft sind.Zudem soll hier erläutert werden, welche Boni in Bezug auf binäre Optionen angeboten werden. Der erste Schritt in den Online-Handel definiert sich über die erfolgreich abgeschlossene Eröffnung eines Handelskontos für binäre Optionen. Die Registrierung geht ind er Regel schnell von der Hand. Bei Besuch der entsprechenden Webseite sticht der Button zur Registrierung für gewöhnlich sofort ins Auge. Mit einem Klick auf diesen Button geht es dann zur Webmaske, welche es auszufüllen gilt. Dabei handelt es sich um ein Formular, welches mit den persönlichen Daten gefüttert werden muss. Wichtig ist, dass der Nutzer hier eine gültige Email Adresse einträgt, da ein Bestätigungslink an diese Email versendet wird. Sobald der Nutzer diesen Link in der Email anklickt, wird das Konto verifiziert, nachdem vorab den allgemeinen Geschäftsbedingungen zugestimmt wurde. Sobald das Konto verifiziert wurde, kann die Einzahlung getätigt werden. Viele Anbieter stellen dazu unterschiedliche Optionen wie zum Beispiel Paypal, Kreditkarte oder Lastschrift zur Verfügung. Ist die Einzahlung auf dem Handelskonto angekommen, kann es auch schon losgehen.

In der Regel werden folgende Angaben abgefragt:

Der vollständige Name
Die vollständige Anschrift
Eine aktuelle Telefonnummer (falls Rückfragen bestehen)
Eine gültige Email Adresse
Die Auskunft über potenziell vorhandene Erfahrungen im Trading-Bereich

Sowohl die Eröffnung als auch die Führung von Handelskonten ist bei vielen Binäre Optionen Brokern kostenlos. Häufig werden von den Anbietern bestimmte Bonusprogramme zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich meistens um einen Bonus für die erste Einzahlung oder um eine Prämie welche der Trader für das Werben eines neuen Kunden erhält. Die Bonushöhe hängt primär von den Konditionen ab, welche der jeweilige Broker vorgibt. Teilweise kann es auch sein, dass der Betrag der Mindesteinzahlung relevant ist, wenn es darum geht wie viel Bonus der Nutzer bekommt. Alle relevanten Informationen zu den entsprechenden Bonusprogrammen finden sich auf der Homepage des jeweiligen Anbieters. Sollten dort einmal keine Informationen zu finden sein, können Sie sich auch an den Support wenden und dort per Email, Telefon oder Chat nachfragen.

Fazit: Die Kontoeröffnung ist in der Regel kostenfrei und in wenigen Minuten erledigt. Bonusprogramme sichten sich entweder an die Einzahlungen der Trader oder an die Neukundenwerbung. Diese variieren in ihrer Höhe und sind von den Konditionen des jeweiligen Brokers abhängig.

Demokonten sind rar

Bei vielen Brokern ist es üblich die Handelsplattform über ein kostenloses Demokonto kennenzulernen. Bei den Anbietern für binäre Optionen ist das Demokonto hingegen eher eine Seltenheit. Das könnte daran liegen, dass Handelsplattformen für binäre Optionen in der Regel sehr übersichtlich gestaltet sind und sich intuitiv bedienen lassen. Damit wird der Testlauf mit Demokonto überflüssig. Wenn Sie dennoch großen Wert darauf legen, Ihre Handelsfähigkeiten vorerst mittels Demo-Account zu testen, finden Sie den ein oder anderen Anbieter, welcher das Testkonto zur Verfügung stellt. Um den Suchaufwand zu vermeiden, listen wir Ihnen nachfolgend die Anbieter auf, welche ein Demokonto im Programm haben:

Banc de Binary
Stockpair
ZoomTrader
24Option
OptionFair
IQ Option
TopOption

In Bezug auf das Demokonto können wir den Anbieter IQ Option besonders empfehlen. Hier dauert die Registrierung nur wenige Minuten und ist dabei auch nicht an bestimmte Konditionen geknüpft. Die Email Adresse ist ausreichend, um virtuelles Geld zu setzen und damit die Broker-Plattform und den Optonenhandel kennenzulernen. Hier stehen zwar nur ausgewählte Basiswerte bereit, jedoch sind diese vollkommen ausreichend, um Strategien auszutesten.

Fazit: Viele Broker für binäre Optionen haben das Demokonto nicht in ihre Angebotspalette aufgenommen. Für gewöhnlich ist das Demokonto auch gar nicht nötig, da die einzelnen Handelsplattformen benutzerfreundlich aufgebaut sind und sich sogar intuitiv bedienen lassen. Es gibt aber auch Anbieter, welche den Demokonto-Service zur Verfügung stellen.

Die Möglichkeiten der Ein- und Auszahlung

In diesem Abschnitt haben wir unser Hauptaugenmerk auf die möglichen Zahlungsmethoden, welche von den Anbietern ermöglicht werden. Es gibt zwei Möglichkeiten des Geldtransfers, welche von fast allen Brokern unterstützt werden. Das betrifft die Transaktionen via Banküberweisung und per Kreditkarte. Es gibt aber auch Anbieter, welche zusätzliche Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen. Dazu gehören die Online-Bezahldienste Skrill, PayPal und Neteller. Wenn es darum geht sich für eine Zahlungsmethode zu entscheiden, sollten Sie beachten, dass sich die Optionen in Bezug auf die Dauer der Mindesteinzahlungen und der Gutschriften unterschieden. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Brokers. Sollten dort keine Informationen bereitgestellt sein, kontaktieren Sie den Support. In der Regel werden für Einzahlungen keine Gebühren erhoben. Für Auszahlungen können hingegen Kosten entstehen.

Fazit: Nahezu alle Anbieter ermöglichen Transaktionen per Kreditkarte und Überweisung. Viele Broker nutzen inzwischen aber auch immer häufiger Online-Bezahldienste. Wenn Sie ausführliche Informationen dazu wünschen, können Sie sich auf der Webseite des Anbieters umschauen oder dessen Support kontaktieren.

Service und Bildung

Ein wichtiger Faktor für Trader definiert sich über den Kundensupport und dessen Service. Diese Kriterien sind in der Regel auch ausschlaggebend, für welchen Anbieter sich der Kunde entscheidet. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass der Support uneingeschränkt erreichbar ist, sondern auch dass dieser die Sprache des Hilfesuchenden spricht. Handelt es sich um einen Broker der auch Niederlassungen in anderen hat, um auch den ausländischen Markt zu erschließen, ist für gewöhnlich ein Telefonsupport in der entsprechenden Sprache eingerichtet worden. Neben der Kontaktaufnahme per Telefon bieten viele Unternehmen auch weitere Möglichkeiten an, eine Verbindung zum Support aufzubauen:

Fax
Email
Kontaktformular
Livechat

dabei können die Servicezeiten stark variieren. Die Erreichbarkeit hängt vom entsprechenden Anbieter ab. Einige Broker ermöglichen sogar einen 24-Stunden-Service. Bei anderen Anbietern muss sich der Kunde nach den Servicezeiten richten. Wird das Angebot an Bildung und Wissen beleuchtet, haben die Broker noch ordentlich Nachholbedarf. Zwar finden sich bei den einzelnen Brokern immer mal wieder Blogs oder Artikel, welche sich mit den Handelsgrundlagen befassen, jedoch stehen diese Informationen in keiner Relation zu vielen anderen Brokern, welche zum Beispiel Video-Tutorials, Webinare und sogar hauseigene Handelsakademien zur Verfügung stellen.

Fazit: In Bezug auf den Kundensupport müssen sich Trader mit Unterschieden in Bezug auf die Erreichbarkeit konfrontieren. Im Ausland wird häufig ein entsprechender Telefonsupport zur Verfügung gestellt. Schulungsangebote sind im Bereich der binären Optionen rar gesät.

Die Frage nach der Abzocke: Betrug oder seriös?

Geht es um das Thema binäre Optionen, steht häufig das Wort Abzocke im Zusammenhang. Kommt das Thema Betrug auf, ist es meistens so dass dem Broker ein Fehlverhalten vorgeworfen wird. Es gibt jedoch einige Anhaltspunkte welche darauf hindeuten, ob ein Broker seriös ist oder nicht und mit denen sich der Verdacht der Abzocke auf ein Minimum beschränken lässt. Ein Broker gilt als seriös, wenn dieser seine AGB und alle mit Kunden getroffenen Vereinbarungen jederzeit zum Abruf bereithält und damit Transparenz an den Tag legt. Stehen die AGB in mehreren Sprachen zur Verfügung, bewegt sich der Anbieter damit ein ganzes Stück vom Verdacht auf Betrug weg. Häufig wird auch von Abzocke gesprochen, weil der Anbieter seinen Sitz im Ausland hat. Die Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass dieser Umstand keinen Anhaltspunkt darstellt, dass der Anbieter nicht seriös ist.

Erfahrungen bei BDSwiss

Gute Erfahrungen haben wir mit dem Broker BDSwiss gemacht. Der Broker ermöglicht über 200 Basiswerte und eine gut gestaltete Handelsplattform. Bei BDSwiss gibt es zwar kein Demokonto, jedoch ein Umfangreiches Bildungsangebot. Wir können den Anbieter BDSwiss nach ausführlichem Test durchaus als besten Broker für binäre Optionen empfehlen. Die Plattform eignet sich gleichermaßen für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Ein Artikel von geldplus.net
Rate this post

Kommentare sind geschlossen.